Geld verdienen mit Digistore24 – einfach erklärt!

19. Mai 2017, Business automatisieren, 119 views, Tags: ,
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...


digitalarmyacademy


Geld verdienen – die simple Methode

Was genau braucht man zum Geld verdienen im Internet? Eigentlich nur drei Dinge:

  • Ein Produkt, das stark nachgefragt wird und sich bereits verkauft
  • Eine einfache Webseite (Landingpage)
  • Ein E-Mail-Marketing-System, das Besucher zu Kunden macht

Das ist alles. Aber wie funktioniert das genau? Wir legen direkt los, ich erkläre dir was deine Webseite ist und welche Funktion sie hat. Du kannst sie dir wie ein normales Geschäft vorstellen. Durch das Schaufenster siehst du welche Produkte der Händler anzubieten hat. Das Geschäft liegt an einer normal befahrenen Straße. Alle möglichen Leute, die sich für das Produkt interessieren, kommen in dein Geschäft – oder auf die Webseite – und schauen sich dort um. Einige Leute haben Interesse, ein paar andere kaufen etwas, wieder andere sagen Nö und verlassen das Geschäft wieder. Wie du die Webseite aufbaust, erfährst du hier.

Deine Webseite muss jetzt dementsprechend die Leute abholen und wie ein guter Verkäufer ansprechen. Hier! Schau mal, was ich dir tolles anzubieten habe. Am besten funktioniert das natürlich wenn du Gratisangebote anbieten kannst. Der Ladenbesitzer schenkt dir einen Schokoriegel zum Kennenlernen, du lässt dafür deine Adresse da, damit er dir den Schokoriegel zuschicken kann. Auf der Webseite schenkst du dem Kunden ein Ebook oder einen Videokurs, dafür hinterlässt er seine Emailadresse. Das ist grundsätzlich die Funktion deiner Webseite.

Email Marketing vereinfacht die Sache, der ganze Verkaufsprozess wird automatisiert. Deine Webseite entspricht dem Verkäufer im Laden. Zu ihm kommen die Leute, weil sie sich für dein Produkt interessieren und weil du die Texte auf der Webseite für Suchmaschinen wie Google optimiert hast. Diesen Leuten machst du jetzt ein kleines Gratisgeschenk. Das kann auf einer Landingpage passieren, wo die Besucher ihre Emailadresse hinterlassen können. Auf der Landingpage sagst du zum Beispiel: Hier ist mein kostenloser Podcast zum Thema Hundeerziehung oder ein Gratis-Ebook zu diesem Thema. Irgendwo auf der Webseite hasst du ein Popup oder einen Link, über den die Besucher zur Landingpage geleitet werden. Die richtest du als Unterseite der normalen Webseite ein.

Auf der Landingpage können sich die Besucher im Tausch gegen ihre Mailadresse ihr Gratisgeschenk abholen. Nicht alle werden sich eintragen, aber ein bestimmter Prozentsatz wird sagen Hey! Das brauche ich gerade.  Ich nehme das Geschenk gerne. Damit legst du den Grundstein zum Geld verdienen.

Produkte automatisiert verkaufen

Wer sich eingetragen hat, weil er das Gratisgeschenk bekommen möchte, erhält sofort eine Email mit dem Betreff „Ein Klick fehlt noch“. Erst wenn er den Link in dieser Mail anklickt, kannst du das Gratisgeschenk aushändigen. Das nennt man Double-Opt-In, in Deutschland ist diese Vorgehensweise gesetzlich vorgeschrieben. Auch die nächste Email mit dem Gratisgeschenk geht vollautomatisch raus, sobald die Empfänger das Zuschicken über den Link in der ersten Mail erlaubt haben.

Was danach passiert, ist besonders interessant. Es ist genau das, was der Verkäufer im Laden macht. Es findet ein kleiner Prozess statt, den man Vertrauensaufbau und Interessenschöpfung nennt. Die Leute haben Interesse an deinem Gratisprodukt, jetzt musst du ihnen noch mehr Geschenke mit hohem Nutzwert anbieten, um sie dann zu einem Kauf bewegen zu können. Du musst Vertrauen aufbauen, denn die Leute kennen dich noch nicht. Die Leute fragen sich „Wer ist das?“ oder „Was will der von mir?“ Also schickst du am nächsten Tag eine weitere Mail. Schau her, nachdem du gestern mein Gratisangebot bekommen hast, lege ich jetzt ein weiteres Gratisprodukt drauf, das dir noch mehr Nutzwert bietet, dich noch schneller ans Ziel bringt.

Die Leute kennen dich jetzt besser, freuen sich vielleicht schon über Post von dir. Jetzt gibst du ihnen noch weitere Tipps wie sie ihr Ziel erreichen können. Weil die Leute inzwischen wissen, dass deine Ratschläge gut und die Produkte hochwertig sind, kannst du jetzt den Verkaufsprozess einleiten und endlich Geld verdienen.

Am dritten Tag sagst du „Schau her, ich habe dir jetzt schon gezeigt wie du beispielsweise deinen Hund besser fütterst und wie du das Gassi gehen optimierst. Wenn du jetzt auch noch erfahren willst, wie dein Hund zu einem perfekten Begleiter wird, klicke auf den Link. Dieser Link führt zu deiner Verkaufsseite. Dort zeigst du dein Produkt in einem Video, darunter befindet sich eine Kaufen-Schaltfläche. Weil der Kunde bereits von dir und deinen Produkten überzeugt ist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er auf Kaufen klickt.

Merke: Der Verkauf findet nie sofort statt. Du hast dem Kunden zuerst ein Gratisangebot zum Kennenlernen gemacht. Dann hast du ein bisschen Vertrauen aufgebaut. Der Kunde kennt dich jetzt und wird eher kaufen, weil man lieber von demjenigen kauft, den man kennt. Durch den langen Vorlauf hast du dir quasi die Lizenz zum Geld verdienen erarbeitet.

Der Verkaufslink führt den Kunden zu Digistore24, dieser Anbieter übernimmt jetzt den gesamten restlichen Verkaufsprozess, darunter die Zahlungsabwicklung, für dich. Hast du alles, was ich hier beschrieben habe einmal eingerichtet, musst du dich nur noch um die Werbung kümmern. Sprich: Menschen auf deine Webseite locken. Alles andere passiert vollautomatisch.








*